default-logo

Ein klares Signal

Das Corona-Virus ist medienübergreifend Thema Nummer Eins, beherrscht die Schlagzeilen und hat den Amateurfußball fest im Griff. Trotz all den negativen Aspekten rund um die Pandemie gibt es aber auch Positives zu berichten.

Viele Vereine am Niederrhein sorgen sich derzeit um ihre Liquidität. Kaderplanungen werden aufgrund der Ungewissheit wie die Saison endet hinten angestellt – nicht aber bei der Güdderather Eintracht!

Am vergangenen Montag Abend fand eine kurzfristig virtuell stattfindende Vorstands- und Trainersitzung statt. In dem knapp 90-minütigen Online-Meeting sprach Kassierer Philipp Müller unter anderem über die finanzielle Lage des Vereins, Geschäftsführer Bernd Schnittke zeigte mögliche Varianten eines Saisonendes auf und die Trainer äußerten sich zum Stand ihrer jeweiligen Kader.

Ein deutliches Signal

“Alle Spieler werden bleiben!” MIt diesen Worten eröffnete Cheftrainer Iyicakmaz seinen Bericht rund um die Erste Mannschaft. “Man hat versucht einige unserer Schlüsselspieler auf nicht offiziellem Wege abzuwerben. Dennoch haben sich die Jungs klar positioniert und für einen Verbleib in Güdderath ausgesprochen. Das ist nicht nur ein klares Signal and die Trainer, sondern auch ein Zeichen der Wertschätzung und Loyalität dem Verein gegenüber”, so Iyicakmaz weiter. Ebenso erfreulich ist auch die Tatsache, dass sich die Eintracht auf drei weitere Hochkaräter im Sommer freuen kann und somit, egal in welcher Liga es demnächst weitergeht, bestens aufgestellt ist.

Auch die Reserve um Trainer Daniel Lutz wird zusammenbleiben und Punktuell mit zwei, drei Neuzugängen verstärkt.

Wir sind gesund

Zwar müssen die Güdderather, wie aktuell jeder Verein, auf Einnahmen durch Getränke, Snacks und Eintrittsgelder verzichten, dennoch ist die Eintracht finanziell gut aufgestellt und für alle Eventualitäten gerüstet. “Wir können uns zwar nicht aus dem Fenster lehnen, sind aber kerngesund und handlungsfähig”, so Kassierer Müller. Auf diesen Polster will man sich dennoch nicht ausruhen und prüft derzeit weitere Einnahmequellen. “Unser Sponsorenpool steht auch in schweren Zeiten voll und ganz hinter uns was uns die Chance gibt, in Ruhe zu wachsen und uns stetig weiterzuentwickeln”, sagt Geschäftsführer Schnittke.

By :
Comments : 0

Hinterlasse uns ein Kommentar

*